Film "Auf den Spuren von Martha Muchow"

News vom 01.08.2014

Dokumentarfilm "Auf den Spuren von Martha Muchow" (von Günter Mey und Günter Wallbrecht) fertig gestellt.

Der Film zeichnet den Forschungsansatz von Martha Muchow nach, die in den 1920/30er Jahren am Hamburger Psychologischen Institut gearbeitet und Kinder im Arbeiterbezirk Barmbek an verschiedenen Orten beobachtet hat. Die Veröffentlichung der Ergebnisse zu "Der Lebensraum des Großstadtkindes" hat Martha Muchow nicht mehr erlebt, da sie 1933 angesichts der Repressalien durch das Nazi-Regime Suizid beging.

Anhand von Interviews mit Expertinnen und Experten wird nicht nur die Forschungsarbeit, die heute als "Klassiker der Kindheitswissenschaften" gilt, gewürdigt, sondern auch der Blick auf die Zeit der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten gerichtet, die das damalige Psychologische Institut "zerschlugen".

Gerahmt werden die Gespräche durch Filmaufnahmen in Hamburg-Barmbek und inszenierten Szenen der damaligen Studie.

Der Film ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal, dem Institut für Qualitative Forschung/Internationale Akademie Berlin und ww-media Hamburg. Gefördert wurde der Film von der Martha-Muchow-Stiftung, der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung, dem Kompetenzzentrum Frühe Bildung der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Sparda-Bank Hamburg.

Der Film hatte am am 17.10.2014 Premiere (Abaton, Hamburg), weitere Aufführungen bundesweit sind in Planung. 2016 ist der Film als DVD (46 min., mit englischen Untertiteln und 37min. Bonusmaterial) im Pabst-Verlag erschienen und kostet 20 EUR. Bestellung per Formular oder per E-Mail: pabst@pabst-publishers.com

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite zum Film

16 / 31