header-methodentreffen

Arbeitsformen und Angebote im Rahmen des Berliner Methodentreffens

Das Berliner Methodentreffen bietet eine breite Palette aufeinander abgestimmter Elemente und Angebote:

  • State-of-the-Art-Einführungen  im Rahmen der Mittagsvorlesungen und Abendveranstaltungen, in denen für die qualitative Sozialforschung historisch bedeutsame oder aktuelle Themen und Kontroversen aufgegriffen werden,

  • Symposien - bestehend aus Einzelvorträgen - mit anschließender Podiumsdiskussion und Diskussion mit dem Publikum zu  (jenseits disziplinärer Engführung) zentralen Themen der qualitativen Forschung,
  • Forschungswerkstätten, in denen am Material der Teilnehmenden gearbeitet wird, um Einblicke in Forschungsstile und Arbeitsweisen zu geben,
  • Workshops zur Einführung in grundlegende Konzepte/Verfahren und Vermittlung von (Basis-) Kompetenzen,

  • Postersessions zur Vorstellung laufender Forschungsarbeiten der Teilnehmenden,

Ferner gibt es zusätzliche Angebote, die alle dem Ziel dienen, eine praxisnahe und lebendige Atmosphäre herzustellen und trotz der Größe der Gesamtveranstaltung eine Begegnung zwischen den Teilnehmenden und ein Networking zu ermöglichen.