header-methodentreffen

Ethnografie, Reflexivität und Intervention. Für ein neues Verständnis qualitativer Sozialforschung

Prof. Dr. Rainer Winter

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Die Rezeption des Poststrukturalismus hat zu einer Wende in der qualitativen Forschung und zu einem neuen Paradigma geführt. Sie ist nicht mehr nur postpositivistisch, distanziert und wertfrei konzipiert, sondern auch interpretativ, politisch und kritisch. Die Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit und die Möglichkeiten individueller und gesellschaftlicher Transformation leiten die neue interventionistische Perspektive an. Dies hat zu intensiven Debatten und Kämpfen geführt.

Nach einer Diskussion dieser Auseinandersetzungen werde ich die wesentlichen Merkmale kritischer qualitativer Studien darlegen. Dabei werden verschiedene Methoden und Arbeitsfelder betrachtet. Abschließend plädiere ich für eine plurale Betrachtungsweise qualitativer Forschung, die keine Position marginalisiert und die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Richtungen präferiert.