header-methodentreffen

Poster 2013

Arbeits-/Berufswelt / Politik / Umwelt / Gesundheit

Ricarda Rehwaldt (Friedrich-Schiller-Universität Jena): Bist du glücklich? Ja. Ich bin zufrieden. – Erkenntnisse zu Glück in Organisationen mittels Grounded Theory Methodologie

Sebastian Ihrig (TU München, Lehrstuhl für Unternehmensführung): Diffusionswege von gehobenen Verbesserungspotentialen

Gabriel Bartl (Freie Universität Berlin): Subjektive Wahrnehmung und Akzeptanz von Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen –Triangulation als Instrument zur Erforschung von subjektiven Wahrnehmungen

Elisabeth Reitinger (IFF – Palliative Care und OrganisationsEthik, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt-Wien-Graz in Wien): Vignetten als Ergebnisse? Partizipative qualitative Forschung zu Geschlechtersensiblem Umgang mit Menschen mit Demenz

Julia Schleisiek (Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Universität Mannheim): Aufmerksamkeitskoordination im Alltagsgespräch unter mediatisierten Bedingungen

Kea S. Brahms (Universität Koblenz-Landau): Kulturvergleich und Grounded Theory? – Gerechtigkeit am Arbeitsplatz in Deutschland und Ägypten

Antje Winkler (Technische Universität Dresden): Netzbasierte digitale Kunst als politischer Handlungsraum. Eine Bewertung ihrer Chancen in Zeiten der Digitalisierung und des wirtschaftlich-sozialen Wandels (Abstract)

 

Bildung

Jennifer Emmrich (Universität Hildesheim/Institut für Kulturpolitik): Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik messen. Evaluationen als kulturpolitisches Steuerungsinstrument im Bereich „Kultur und Entwicklung“ – ihre Möglichkeiten und Grenzen“ (Abstract)

Antonia Hensmann (Universität Bremen): Handlungsräume partizipatorischer Kunst in Mexico-City – Ein transkultureller Beitrag zur frühkindlichen künstlerisch-ästhetischen Bildung

Aysun Kul (Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung, Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Universität Bremen): Professionalisierung in Migrationsverhältnisse(n) – Ein Vergleich des Ausbildungsprozesses von ReferendarInnen mit und ohne Migrationshintergrund

Manuel Peters (BTU Cottbus / C.v.O. Universität Oldenburg): (Selbst-)Bildungsprozesse in der Migrationsgesellschaft. Eine bildungstheoretische angeleitete Spurensuche (Abstract)

Sabine Hering (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik): Übergänge in der beruflichen Bildung. Eine theoretische und empirische Analyse des Übergangsdispositivs in der Erziehungswissenschaft

Anja Schwentesisus (Hochschule Magdeburg-Stendal): Divergenzen zwischen Wissen und Handlungen von Erzieher_innen – Potenziale eines triangulativen Designs

Peter Mall (Pädagogische Hochschule Freiburg i.Br.): Integration von außerschulischer Musikvermittlung in den schulischen Musikunterricht

 

Identität / Biografie

Andreas Möllenkamp (Universität Rostock): Musikpraxis und digitale Medien – Über die Einbettung des Computers in Biografien und künstlerische Strategien von Musikern

Karina Fernandez (Institut für Soziologie der Karl-Franzens Universität Graz): Verlaufsprozesse von Straßenkarrieren Jugendlicher und junger Erwachsener

Verena Kuglstatter (Universität Zürich): Zur diskursiven Konstruktion von Jugendgewalt. Subjektivierungsformen im Kontext von Jugendgewaltprävention (Abstract)

 

Methoden

Andrea Smioski (Wiener Institut für sozialwissenschaftliche Dokumentation und Methodik (WISDOM), Institut für Soziologie der Universität Wien): Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Daten

Doris Duzevic & Corrie Kirchhoff (Westfälische Wilhelms-Universität, Münster): Reformrezeptionstypen als Schnittpunkt qualitativer und quantitativer Datenanalyse – Versuch einer Triangulation